Der Verein

Der tus Stuttgart gehört mit über 5.000 (31.02.2017) Mitgliedern zu den größten Sportvereinen in der Landeshauptstadt Stuttgart.

Am Rande von Degerloch, umgeben von Wald, in direkter Nachbarschaft zum Stuttgarter Fernsehturm und in einer der schönsten Lagen von Stuttgart, liegen die drei großen Sportstätten tus 1, tus 2 und tus 3 unseres Vereins.

Die Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel ist bereits heute optimal. Bus Linie 70: Königsträßle und Stadtbahn U7 und U8: Waldau

Abgesehen von dem riesigen Sportangebot auf unseren Sportgeländen finden wir in unmittelbarer Umgebung Trimm-Dich-Pfade, die öffentlichen Eislaufbahnen der Stadt Stuttgart, eine neue Sportkletteranlage, das Waldaustadion und eine Vielzahl unterschiedlicher Gastronomiebetriebe.

In so unmittelbarer Nähe zum Zentrum der Stadt Stuttgart gibt es für uns keine attraktivere Möglichkeit, um sich sportlich zu betätigen und sich dabei zu erholen.

Wir freuen uns auch auf Sie.


Die kleine Vereinschronik

Aus der Geschichte des tus Stuttgart

 

Turnerbund Stuttgart

Vor 150 Jahren, im Jahre 1867, gab eine Spaltung unter den Mitgliedern des Männerturnvereins von 1843 Anlass dazu, den Turnerbund Stuttgart zu gründen.

Der Verein gehörte seit seiner Gründung der deutschen Turnerschaft an und beteiligte sich mit großem Erfolg an den Kreis-, Landes- und deutschen Turnfesten.

Die folgenden Jahre bis 1933 waren wohl die erfolgreichsten Jahre des Turnerbundes in sportlicher Hinsicht. Die Turner, Volksturner, Schwimmer, Handballer, Fußballer und Tennisspieler konnten überall große Erfolge verzeichnen.

Im Jahre 1933 konnte man mit Stolz auf den inzwischen auf 2000 Mitgliedern gewachsenen Verein blicken.

Doch nach starken Einbußen der Mitgliederanzahl zwischen 1938 - 1946, welche der Kriegszeit geschuldet war, konnte der Betrieb 1946 aber wieder mit 60 Mitgliedern aufgenommen werden. Nach und nach stellten sich auch die Erfolge wieder ein und die Mitgliederzahl nahm stetig zu. Die Mitgliederzahl wuchs wieder auf über 1500 Mitglieder an.

Der Stuttgarter Turnverein

Mit dem Stuttgarter Turnverein begann es im Jahre 1882. Ein Häuflein Männer, die größtenteils vom Männerturnverein Stuttgart gekommen waren, beschlossen damals, einen neuen Turnverein zu gründen. Es war der Wunsch nach etwas Neuem und Besseren. Mit viel Idealismus haben diese Männer dann ihr Vorhaben zu gutem Ende durchgeführt.

 

Der Sportverein Degerloch

Einige Jahre später wurde der „Turnverein Degerloch“ 1886 als eingetragener Verein gegründet. Aus der Festschrift zum 25-jährigen Jubiläum des Turnvereins Degerloch im Jahre 1911, geht hervor, dass sich die „jungen Männer“ Emil Kies, Wilhelm Geiger und Eugen Neef im Jahre 1886 zusammentaten, um einen Turnverein ins Leben zu rufen.

Nach dem ersten Weltkrieg hat sich der Turnverein 1886 Degerloch im Jahre 1919 mit dem Athletenbund zur „Sportvereinigung Degerloch 1886“ zusammengeschlossen. In der Folge schloss sich im Jahre 1934 die Sportvereinigung mit dem Rest der „Freien Turner V. 1907“ (Arbeitsturnverein), der als zweiter sporttreibender Verein in Degerloch bestand, zum „Turn- und Sportverein 1886“ zusammen. Nach dem 2. Weltkrieg entstand als Nachfolger des SVD, der „Sportverein Degerloch e.V. v. 1886“. Es ging nun sprunghaft aufwärts.

tus Stuttgart

Die immer größer werdende Freizeit der Menschen stellte den Sportvereinen die Aufgabe, ein breitgefächertes, attraktives Sportangebot vorzulegen. Dies zwang schon aus wirtschaftlichen Gründen zum Großverein. Zusammenschlüsse von Vereinen, die seit Jahrzehnten bestanden, waren keine leichte Sache.

Vernunft und Einsicht siegten jedoch bei der Gründerversammlung am 9. November 1973 bei der sich die rund 300 Mitglieder aus den Vereinen „Sportverein Degerloch“, „Turnerbund Stuttgart“ und „Stuttgarter Turnverein“ zusammenfanden. So kam der Beschluss zustande, die fußballbewussten Degerlocher, die tenniserprobten TB-ler und die ballerfahrenen TV-ler zum 1.1.1974 als „Turn- und Sportbund Stuttgart 1867 e.V.“ (kurz tus) zu fusionieren.